CGI - oder wie aus Daten ein Bild entsteht...

Nicht erst seit Covid-19 unser Leben zu einem, nicht unwesentlichen Teil, beeinträchtigt, ist CGI (Computer Generated Imagery) auf dem Vormarsch.


Nun, wie oben englisch ausgeschrieben, beruht CGI darauf, ein Bild ganz am Computer (Full CGI) oder teilweise mit 3D-Objekten zu ergänzen. Frühe Einsatzgebiete für CGI waren Hollywood vorbehalten, welche unter anderem in Jurassic Park schon in den 90er-Jahren die Dinos in die Kinos brachten. Aber auch die Automobil-Industrie erkannte bald einmal die Vorteile der neuen Technik. So konnte schon Monate vor der Veröffentlichung neuer Modelle Bildmaterial erstellt und genutzt werden. Mittlerweile haben auch weitere Unternehmen die Vorteile für ihre Branche erkannt, und setzen, vor allem bei der Produkt-Visualisierung, auf CGI.


Wichtig auch heute noch, CGI ist nicht das Allerwelts-Heilmittel für alles. Aber für vieles... ;-) Nach wie vor muss man aber sorgfältig abwägen was sich für einen Job am besten rechnet. Es ist nicht immer CGI...


Zusammen mit Michel Jaussi haben wir eine Serie von Bildern zum Thema "Transportation" produziert. Diesmal nicht klassisch im Sinn von Automobilen, sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Vorteil bei diesen Aufnahmen war, dass zum Beispiel der ICE 4 der Deutschen Bahn schon Monate vor dem reglemässigen Einsatz in der Schweiz visualisiert werden konnte.


In einem weiteren Projekt ist noch der Einsatz von Full CGI zu sehen. In der Zeit, in der fotografieren nicht immer und überall möglich ist, sicherlich eine Alternative um trotzdem Bildmaterial herzustellen.


So nun aber genug mit Text...









Und hier noch ein paar Beispiele für den Einsatz von Full CGI.








0 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarzes Xing
  • Schwarz YouTube Icon
  • Schwarz Vimeo Icon
  • 200 BEST DIGITAL ARTISTS WORLDWIDE

© 2020 PATRICK SALONEN, THUN